Wir führen das gesamte Sortiment an Uhrenzubehör von: Friedrich 23, Rapport, Modalo und Designhütte. Edles Zubehör für Ihre Uhren wie Uhrenbeweger oder Uhrenboxen.
German | English | French | Spanish  
Kontinuierlicher Betrieb der Automatikuhren
Stark vereinfacht beschrieben werden Automatikuhren durch Bewegungen des Handgelenks mit Energie versorgt. Ein im Uhrwerk befindlichen "Anker" wird in Rotation versetzt, um so die benötigte Energie zu gewinnen. Je nach Uhrenmarke und Uhrwerk wird diese Energie zwischen 24 und 48 Stunden gespeichert bevor die Uhr im Falle des Ablegens stehen bleibt. An dieser Stelle erklärt sich das Primärziel eines Uhrenbewegers. Ein Uhrenbeweger hat das Ziel Automatikuhren möglichst schonend aufzuziehen. Gerade dem Wort schonend ist besondere Beachtung zu schenken. Am Handgelenkt wird eine Automatikuhr zumeist über das notwendige Maß hinaus aufgezogen. Dies ist in der Regel nicht weiter Schlimm, da die meisten Automatikuhren über eine Rutschkupplung verfügen, welche das Aufziehen über einen bestimmten Punkt verhindert. Ein Uhrenbeweger jedoch sollte nach Möglichkeit dafür Sorge tragen, dass eben diese Rutschkupplung gar nicht erst zum Einsatz kommt, um einen möglichen Verschleiß dieser zu minimieren.

Komfort Dank Uhrenbeweger
Neben dem eingangs erläuterten Primärziel ist der Einsatz eines Uhrenbewegers sicherlich auch mit einem Wunsch nach Komfort verbunden. Gerade Uhrensammler mit großer Kollektion sind das nahezu tägliche Stellen Ihr hochwertigen Zeitmesser irgendwann leid und genießen den Komfort den Ihnen ein Uhrenbeweger bietet. Gerade im Hinblick auf Automatikuhren mit vielen Komplikationen wie z.B. Mondphase, Datum und ewigem Kalender spart der Uhrenbeweger eine Menge Zeit und verhilft zugleich zu dem guten Gefühl jederzeit eine richtig gestellte Uhr zur Hand zu haben.

Funktionen eines Uhrenbeweger
Die Funktionen über die ein Uhrenbeweger verfügen sollte, lassen sich primär und sekundär Funktionen untergliedern. Unter den Primärfunktionen sind all die Funktionen zu benennen, die dazu beitragen die Automatikuhren in Gang zu halten. Die Sekundärfunktionen eines Uhrenbewegers erhöhen den Bedienkomfort.

Uhrenbeweger Primärfunktion – Rotationsrichtung Antrieb
Um sicherzustellen, dass ein Uhrenbeweger für eine Vielzahl an Automatikuhren geeignet ist, sollte jede Automatikuhr über einen individuell programmierbaren Motor in Rotation versetzt werden. Der Grund dafür liegt an den verschiedenen Uhrwerken die in Automatikuhren verbaut sind. Die Mehrzahl an Uhrwerken kann durch eine Rotation in beide Richtungen aufgezogen werden. Allerdings gibt es Uhrwerke, die nur durch eine Rotationsrichtung aufgezogen werden. Beim Kauf eines Uhrenbewegers sollte folglich darauf geachtet werden, dass der Uhrenbeweger über verschiedene Rotationseinstellungen verfügt.

Uhrenbeweger Primärfunktion – Umdrehungszahlen
Uhrenbeweger sollten, um möglichst vielen Uhrwerken gerecht zu werden, über die Möglichkeit verfügen verschiedene Umdrehungszahlen programmieren zu können. Die Uhrenbeweger Hersteller geben die möglichen Umdrehungszahlen meist in Ihren Produktbeschreibungen an. Je mehr Geschwindigkeiten an einem Uhrenbeweger einstellbar sind umso besser kann in der Regel auf die Bedürfnisse der Uhren eingegangen werden. Als sehr gutes Beispiel können die Uhrenbeweger von Underwood genannt werden, bei welchen die Umdrehungszahl in kleinen Schritten zwischen 300 und 3600 Umdrehungen angepasst werden kann. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die meisten Automatikwerke nur eine Umdrehungszahl zwischen 600 und 1000 Umdrehungen benötigen und somit auch Uhrenbeweger die diesen Bereich abdecken ausreichend sind.

Uhrenbeweger Sekundärfunktionen
Wie Eingangs erläutert dienen die Sekundärfunktionen eines Uhrenbewegers maßgeblich einem gesteigerten Bedienkomfort. In diesem Zusammenhang sind z.B. Funktionen wie die Schlafphase, der Schnellaufzug, die Auto Stopp Funktion oder die Innenbeleuchtung zu nennen.

Viele Uhrensammler und Liebhaber sind zu Rechts stolz auf Ihre Sammlung feiner Automatikuhren. Demnach wundert es nicht, dass Uhrenbeweger nicht als geschlossene Kästen konzipiert sind. Besitzer hochwertiger Zeitmesser sollen sich an Ihren exklusiven Uhren auch dann erfreuen können, wenn diese sicher aufbewahrt in Uhrenbeweger liegen. Die Mehrzahl der im Markt befindlichen Uhrenbeweger werden aus MDF gefertigt und anschließend mit mehreren Lagen Lacks veredelt.

© 2005-2017 AVIATOR Watches - Impressum und Datenschutz - RSS Feed